'Operation Street Legal' am 08.Oktober 2001


Hierbei werden die illegalen Straßenrennen einfach auf ein privates Gelände verlagert. Das aber die 'normalen' straßenzugelassenen Fahrzeuge keine Leistung auf die Straße bringen, ist ein Gerücht.



Das Event fand auf einem ausgedienten Flughafen der US-Army in Sembach bei Kaiserslautern
statt. Da es sich aber trotzdem um Militärgelände handelte, war auch amerikanische Militärpolizei anwesend, die sich aber ausschließlich für die Autos interessierten. :-)


Am Anfang fand ein Slalomrennen statt.
Unser Mitglied Max ist zum erstem mal bei solcheinem Event selber mit seinem Camaro an den Start gegangen. Beim Slalom stellte er schnell fest das dieses Pilonen umfahren nichts für den schweren Camaro ist.



Später auf der 1/8 Meile versuchte er alles aber er bekam keinen Gripp auf den Boden.

Aber er war begeistert dabei gewesen zu sein.



Übrigens, der kleine Rennkäfer zählte durchaus zu den erwachsenen mit einer Zeit von 8.00 Sekunden und einer Top-Speed von 180 km/h (nach 201 Metern!).
Größere Schäden waren nicht zu beklagen bis auf einen 7.4 Liter Motor, der sich von
der Marke 16 Meter bis zum Ziel in seine Bestandteile zerlegte. Begann er doch mit einem unspektakulären Lagerschaden und entschied sich dann aus Gründen der Show komplett zu platzen.


Vorwiegend waren die Besucher und Fahrer Amerikaner, die aber am Grill mit original amerikanischen Hot Dogs und Hamburgern für Verpflegung sorgten.

Alles in allem war es trotz der übersichtlichen Besucherzahl aber immerhin 45 teilnehmenden Autos ein absolut toller Event!

Click hier für WEITERE BILDER