1973 Plymouth Barracuda

Am 01.Dezember 2010 erblickte der kleine Barry zum ersten Mal das trübe Licht des alten mopar-armen Europas.

Bei minus 12Grad und ohne Heizung ging es aus dem zugeschneiten Freihafen Rotterdam auf eigener Achse bis nach Frankfurt.

 

In FFM angekommen wurde der Motor fachgerecht zerlegt. Gott sein Dank war der Kurbeltrieb derart hinüber, dass wir ihn komplett neu machen konnten!

 

Der Block wurde gebohrt & gehont und hat eine neue 340er Schmiedekurbelwelle verpasst bekommen.

 Dazu gab’s noch geschmiedete Pleuel und passende, geschmiedete Kolben für eine Kompression von 11.5:1 und fertig ist der Stroker-Kit für 1.2L mehr Hubraum auf 395cui.

Zusätzlich wurden die guten alten gusseisernen Köpfe noch  für den nötigen Durchzug ordentlich  gefräst und geschliffen und die Ventile passend eingeschliffen.

Abgerundet wird das ganze Packet wir durch eine Thumpr Nockenwelle von COMPCams, die nicht nur dreckigen V8-Sound  liefert sondern auch für ordentlich PS & Drehmoment sorgt.

 

Und fertig ist das neue V8-Aggregat:

Alle die in Ihrer Kindheit viel im Sandkasten gebuddelt oder stundenlang mit Legosteinchen Türme gebaut haben werden sicherlich nachvollziehen können:

Es macht deutlich mehr Spass wenn man es selber gebaut hat ;)!

 In diesem Sinne ein fettes Dankeschön an die RamaX – Tuningschmiede in Bergen-Enkheim.

Technische Details:

Block:  318cui 1-2BBL 8 Cylinder LA engine (number matching)

Kolben:  318 Stroker geschmiedet + 0.060

Nockenwelle:  COMP Cams Thumpr, rpm 2.200 – 6.100, Lift 497/483

Vergaser:  Edelbrock 650

Getriebe:  3 Gang ATM

Leistung:  irgendwo zwischen 400-500 PS